Tennisordnung


  1. Allgemeines

Der RB Tennisverein Frauental ist der alleinige Verwalter der Tennisanlage Frauental (vier Sandplätze, ein Tennishaus). Eine Liste mit den Namen der Vorstandsmitglieder ist im Schaukasten des Tennishauses angeschlagen. Bei auftretenden Problemen (z.B. Flutlicht funktioniert nicht) möge rasch ein Vorstandsmitglied verständigt werden.

  1. Nutzungsberechtigte

Die Tennisanlage darf nur von Personen benützt werden, die durch den Besitz einer Saisonkarte (Familie oder Einzel) oder einer Einzelstundenkarte die Berechtigung dazu haben. Mit einer Familien-Saisonkarte sind die beiden Elternteile und deren Kinder (für die noch Familienbeihilfe bezogen wird) spielberechtigt.

  1. Gültigkeit der Saisonkarte

Eine Saisonkarte ist gültig vom 1. April eines Jahres bis zum 31. März des nachfolgenden Jahres. Ab 1. April jedes Jahres dürfen die Tennisplätze nur von jenen Personen bespielt werden, die bereits die neue Saisonkarte besitzen.

  1. Die Reservierung von Tennisstunden

    1. Die Reservierung einer Tennisstunde ist innerhalb einer Wocheneinheit (Samstag-Freitag) entsprechend dem ausgehängten Reservierungsplan jederzeit möglich.

    2. Bei jeder Reservierung ist der Name der spielberechtigten Person deutlich in den Spielplan in das Feld der reservierten Stunde und Platz einzutragen. Eine vorgenommene Reservierung darf nur spätestens einen Tag vor dem reservierten Spieltermin ausgestrichen werden.

    3. Am Spieltag selbst darf keine Reservierung ausgetragen werden, d.h. die reservierte Stunde verfällt und es darf keine neue Tennisstunde beansprucht werden!
      Sollte Schlechtwetter ein Tennisspiel verhindern, dann ist auf dem Spielplan in das Feld der reservierten Stunde „Regen“ zu vermerken. Es darf dann eine neue Stunde reserviert werden.

    4. Als Wocheneinheit, für die das Reservierungskontingent einer Saisonkarte gilt, ist der Zeitraum von Samstag bis Freitag festgelegt. Die Spielpläne für die folgende neue Woche werden stets am Samstag Vormittag (bis 12 Uhr) ausgehängt.

    5. Spiele der steirischen Tennismeisterschaft haben Vorrang. Bei Terminkollisionen hat der Vorstand das Recht, Reservierungen zu verschieben oder zu streichen.

  1. Spielzeiten

Als Spielbeginn einer Tennisstunde gilt immer die volle Stunde. Der Spielbetrieb endet täglich spätestens um 22:00 Uhr. In der Nacht von 22:00 Uhr bis 06:00 Uhr bleibt das Tennishaus geschlossen.

  1. Spielen mit Gästen

Mit einem Gast darf nur in einer reservierten Stunde gespielt werden. Beispiel: Der Inhaber einer Saisonkarte mit einem Reservierungskontingent von zwei Stunden kann pro Woche höchstens zwei Stunden mit einem Gast spielen, außer der Gast kauft selbst eine Einzelstundenkarte.

Gästepauschalen: Single: 5 € pro Stunde – Doppel: 2 € pro Stunde und Gast (für Mitglieder mit All In Abos entfällt die Gästepauschale)

  1. Freistunden

Freistunden dürfen von Saisonkartenbesitzern nur dann gespielt werden, wenn die Reservierungsstunden verbraucht sind. Eine Freistunde darf maximal einen Tag im Voraus eingetragen werden und ist mit dem Namen der spielberechtigten Person und einem „F“ für Freistunde zu kennzeichnen. Es darf nur eine Freistunde pro Tag eingetragen werden.

  1. Spieldauer

Ein Tennisspieler darf nur zwei Stunden lang einen Platz bespielen, dann muss er den Platz für Neuankommende verlassen.

  1. Ordnung auf der Tennisanlage

    1. Jeder Benützer der Tennisanlage ist verpflichtet, auf Ordnung zu achten.

    2. Lärmen und unnötiges Schreien ist verboten.

    3. Abfall (Dosen, Flaschen usw.) ist in den Abfallbehälter zu geben. Auf den Tennisplätzen dürfen keine Zigarettenstummel weggeworfen werden! (Am Besten überhaupt nicht rauchen!)

    4. Die Tennisplätze dürfen nur mit geeigneten Tennisschuhen bespielt werden. Auf den Sandplätzen dürfen daher nur Sandplatz Tennisschuhe verwendet werden (Keine Schuhe mit starkem Profil!)

    5. Die Anweisungen des Platzwartes sind einzuhalten. Die vom Platzwart benötigten Zeiten für die Pflege der Sandplätze sind zu beachten (meist täglich in der Früh)

    6. Die Sandplätze sind nach jeder gespielten Stunde mit dem Schleppnetz sorgfältig abzuziehen.

    7. Sind die Sandplätze nach einem Regen zu weich, ist ein Bespielen der Sandplätze nicht gestattet. Sind hingegen die Sandplätze im Sommer wegen großer Hitze zu trocken und staubig, so ist jeder Sandplatz-Spieler verpflichtet, die Sandplätze ausreichend zu bewässern.

    8. Auf besondere Ordnung ist im Tennishaus zu achten. Die Umkleideräume dürfen nicht mit verschmutzten Sandplatzschuhen betreten werden.

    9. Mutwillige Beschädigung der Tennisanlage gehen zu Lasten des Verursachers.

  2. Anpassung der Tennisordnung

Diese Tennisordnung wird gegebenenfalls den Erfordernissen angepasst und ergänzt. Die Bekanntgabe erfolgt dann im Schaukasten des Tennishauses.

  1. Folgen bei Nichteinhaltung der Tennisordnung

Bei Nichtbefolgung dieser Tennisordnung kann vom Vorstand des Tennisvereins für die betreffende Person ein Platzverbot für einen bestimmten Zeitraum (zB 1 Monat) verhängt werden.

  1. Weisungsbefugnis des Vorstandes

Die Mitglieder des Vorstandes des Tennisvereines sind im Rahmen der geltenden Bestimmungen weisungsbefugt. Auf Verlangen ist den weisungsbefugten Personen des Tennisvereines die Spielberechtigung unverzüglich nachzuweisen.


Frauental, im Februar 2015 Der Vorstand des TV Frauental

An alle Tennisfreunde, die als Gäste auf der Frauentaler Tennisanlage Tennis spielen wollen!

Werter Gast!

Der Vorstand des RB Tennisverein Frauental heißt Sie herzlich willkommen. Um etwaigen Missverständnissen vorzubeugen, sei hier auf einige wesentliche Punkte der Tennisordnung hingewiesen:

Gäste sind nur in jenen Stunden berechtigt, die Tennisanlage zu benützen, für die sie eine Einzelstundenkarte bezahlt haben.

Der Tennisschlüssel, für den ein Einsatz von 20 € erforderlich ist, ist sofort wieder zurückzubringen, nachdem alle Einzelstundenkarten verbraucht sind. Denken Sie bitte daran, dass auch andere Gäste einen Tennisschlüssel benötigen.

Wie können Sie als Gast eine Tennisstunde reservieren?
Die Reservierung einer Tennisstunde ist entsprechend dem ausgehängtem Reservierungsplan möglich – Samstag bis Freitag. Der Plan wird stets am Samstag Vormittag für die neue Woche erneuert.

Bei jeder Reservierung ist der Name der spielberechtigten Person deutlich auf dem Wochenspielplan in das Feld der reservierten Stunde einzutragen. Spätestens vor Spielbeginn ist dann der Aufkleber, auf dem Name, Datum und Stunde anzugeben sind, in das Feld der reservierten Stunde zu kleben.

Eine vorgenommene Reservierung kann nur dann wieder ausgestrichen werden, wenn dies spätestens 1 Tag vor dem reserviertem Spieltermin erfolgt. Am Spieltag selbst darf keine Reservierung ausgetragen werden, d.h. die reservierte Stunde verfällt dann.

Sollte Schlechtwetter ein Tennisspiel verhindern, dann ist auf dem Wochenspielplan im Feld der reservierten Stunde „Regen“ zu vermerken. Es darf dann dafür eine neue Stunde reserviert werden.

Ein Gast darf pro Tag höchstens zwei Tennisstunden reservieren.

Der neue Wochenspielplan wird jeweils am Samstag ausgehängt, d.h. für Sonntag kann frühestens am Samstag eine Reservierung durchgeführt werden.

Als Spielbeginn gilt immer die volle Stunde. Der Spielbetrieb endet täglich um 22.00 Uhr. In der Nacht von 22.00 bis 6.00 Uhr bleibt das Tennishaus geschlossen.

Als Tennisplatzbenützer nimmt jeder Gast die vollständige Tennisordnung, die im Schaukasten des Tennishauses angeschlagen ist, zur Kenntnis.

Der Vorstand des RB Tennisverein Frauental wünscht Ihnen viel Freude am Tennissport!